Christliches Menschenbild?

Ϫ Was ist ein christliches Menschenbild?

Nach unserem christlichen Verstndnis ist der Mensch eine Person, die von Anfang an eine unantastbare Wrde besitzt. Der Mensch hat diese Wrde und seinen Wert letztlich durch Gott. In dem Bewusstsein von Zuspruch und Anspruch Gottes kann der Mensch sein Leben gestalten.
Der Mensch ist ein eigenstndiges Wesen und zur Freiheit berufen. Er hat die Fhigkeit zur Entscheidung. Das heit auch, dass der Mensch nicht immer gut handelt. Er neigt zu Fehlverhalten gegenber seinen Mitmenschen, der Umwelt und Gott. Der Mensch ist aber auch in Lage sein Verhalten zu reflektieren, zu bereuen und umzukehren.

Nach unserem Verstndnis des christlichen Menschenbildes lsst sich Menschsein folgendermaen kennzeichnen:

  • jeder Mensch besitzt eine unverfgbare Wrde
  • er ist zur Freiheit berufen und zur Gerechtigkeit verpflichtet
  • er trgt an seinem Platz Mitverantwortung fr die Schpfung
  • er hat eine Verantwortung sich selbst gegenber und gegenber den Mitmenschen
  • er lernt, wchst und verwirklicht sich in Beziehung und Gemeinschaft mit Menschen und Gott
  • er lebt sein Leben stets zwischen Gelingen und Scheitern
  • er wird seinem Auftrag nicht immer gerecht, er kann schuldig werden und ist immer wieder auf Vershnung mit Gott, den Menschen und sich selbst angewiesen,
  • er lebt in der Hoffnung auf ein Leben nach seinem Tod in einer neuen Welt in der Gemeinschaft mit Gott.

Ϫ Welche Rolle spielt das Christliche Menschenbild im Umgang mit den Kindern?

Die LehrerInnen achten darauf, dass die Kinder

  • respektvoll miteinander umgehen,
  • sich in ihrer Unterschiedlichkeit annehmen,
  • Konflikte friedlich lsen,
  • sich mit ihrem Verhalten auseinandersetzen,
  • lernen Konflikte selbststndig zu lsen,
  • eigene Wnsche zugunsten der Mitschler auch einmal zurckstellen

Die LehrerInnen

  • nehmen sich der persnlichen Probleme der Kinder an,
  • schaffen Mglichkeiten, Zeiten und Rume auf Freude und Leid einzugehen
  • nehmen die Kinder in ihrer Persnlichkeit an, wie sie sind und frdern ihre positive Entwicklung
  • nehmen die Kinder mit ihren Anliegen ernst
  • geben den Kindern die Freiheit, Eigenverantwortung zu bernehmen, um Selbststndigkeit zu entwickeln
  • frdern die Klassengemeinschaft, damit Kinder aufeinander eingehen, sich helfen, sich freinander interessieren
  • sind Vorbild fr die Kinder, was den Umgang miteinander betrifft und den eigenen christlichen Glauben